Der gesamte Platz incl. Driving Range, Pitching- und Putting Area sind geöffnet.

 

Das Sekretariat ist per E-Mail erreichbar.

Für Gäste ist der Platz und die Driving Range derzeit gesperrt.

Aus Brandschutzgründen wird am Freitag, dem 4. Dezember, der Strom im Caddyraum abgestellt. Bitte nehmt Eure Akkus mit nach Hause.

Der neue Handicap-Index (HCPI) ist auf golf-dgv.de einzusehen. Eine Registrierung ist notwendig.

Trotz ausgefallener Ligaspiele hatten wir doch eine sehr gute Berichterstattung in der lokalen Presse. Über was alles berichtet wurde, könnt Ihr jetzt in einem PRESSESPIEGEL lesen.

Als kleines Dankeschön an unsere Sponsoren haben wir einen Sponsorenseite eingerichtet.

>>Unser Club >> die Anlage >> Bahn 1

 

 

Unser Sponsor für die Bahn 1

Bahn 1 - Meringshamm

 

Kommt der Wind von Südwest, wird dieses Par-4 sehr lang.

 

Für PAR-Spieler

Der Abschlag sollte auf der linken Fairwayhälfte landen für einen guten Winkel in das Grün. Ab 235 Metern kommt der Fairwaybunker auf der rechten Seite ins Spiel. Abhängig von der Länge des zweiten Schlages, sollten sie ihre Strategie wählen. Lange Schläge sollten auf die Mitte des gut verteidigten Grün zielen. Wer kann, spielt einen Fade. Nur mit einem kurzen Eisen in der Hand lohnt es sich die Fahne direkt anzugreifen.

 

Für Bogey-Spieler

Nur mit Rückenwind sollten sie versuchen mit 2 Schlägen auf das Grün zu kommen. In der Regel wird es besser sein, den Abschlag ca. 150 Meter lang zu spielen, damit kommt der kleine Teich auf der rechten Seite nicht ins Spiel. Der 2. Schlag sollte ca. 120 Meter lang sein, damit nehmen sie den Fairwaybunker aus dem Spiel. Zielen sie auf die linke Fairwayseite, um beim Schlag ins Grün nicht über einen Bunker spielen zu müssen. Rechts vom Grün lauern viele Gefahren. Besonders bei Fahnen, die hinten rechts gesteckt sind sollten sie nicht zu aggressiv spielen.

 

Hamm der Familie namens Mering, eine alt eingesessene Familie.