Der gesamte Platz incl. Driving Range, Pitching- und Putting Area sind geöffnet.

 

Das Sekretariat ist per E-Mail erreichbar.

Für Gäste ist der Platz und die Driving Range derzeit gesperrt.

Aus Brandschutzgründen wird am Freitag, dem 4. Dezember, der Strom im Caddyraum abgestellt. Bitte nehmt Eure Akkus mit nach Hause.

Der neue Handicap-Index (HCPI) ist auf golf-dgv.de einzusehen. Eine Registrierung ist notwendig.

Trotz ausgefallener Ligaspiele hatten wir doch eine sehr gute Berichterstattung in der lokalen Presse. Über was alles berichtet wurde, könnt Ihr jetzt in einem PRESSESPIEGEL lesen.

Als kleines Dankeschön an unsere Sponsoren haben wir einen Sponsorenseite eingerichtet.

>>Unser Club >> die Anlage >> Bahn 2

 

 

Unser Sponsor für die Bahn 2

Bahn 2 - Am Mennhauser Tief

 

Das breite Mennhauser Tief begleitet die ganze Bahn auf der linken Seite. Dieses Par-5 ist sicherlich das strategisch interessanteste Loch des Platzes. 

 

Für PAR Spieler

Planen Sie mit 2 Schlägen das Fairwayende auf der linken Seite zu erreichen (ca. 380 Meter).

 

Viel Platz zur Ausgrenze an der linken Seite haben sie, wenn sie ihrem Drive auf die rechte Fairwayhälfte spielen. Der zweite Schlag ist dann auch etwas einfacher, weil sie vom mittleren Wasserhindernis weg spielen. Gelingen beide Schläge, bleibt ein kurzes Eisen ins Grün.

 

Nur bei einem Drive, der über 250 Meter geht, macht es Sinn, schon mit dem zweiten Schlag das Grün anzugreifen und das Wasser in der Mitte der Bahn zu überspielen. Das Grün ist gut verteidigt und sloped von hinten nach vorn, besonders Fahnen, die hinten rechts oder links platziert stehen, sind schwer zu erreichen. Zu lange Schläge rollen in einen Graben oder bescheren im besten Fall einen schwierigen Chip. Bleiben sie eher kurz und mittig, dann putten oder chippen sie fast immer bergauf.

 

Für Bogey Spieler

Mit dem Abschlag gilt es Distanz zu machen. So weit wie es geht und eher auf die rechte Seite, ist das Motto.

Vor den zweiten Schlag sollten sie entscheiden, wie ihre Chancen stehen mit dem dritten Schlag auf das Grün zu kommen. Oft ist es besser 2 weitere kontrollierte Schläge zum Ende des linken Fairways zu machen und erst mit dem vierten Schlag über das Wasser zu spielen. Ob mit dem dritten oder vierten Schlag, 10 Meter vor das Grün ist eine gute Stelle um alle Hindernisse zu vermeiden und einen leichten Pitch ins Grün zu haben. Selbst ein Doppelbogey ist hier, besonders bei Gegenwind, kein schlechter Score.